Samstag, 24. Mai 2014

Gesunder weißer Schokoladen - Dip


Gesunder weißer Schokoladen-Dip

Nach dem Chia-Pudding-Trip bin ich nun auf dem Bohnen-Trip.
Naja, nun stimmt nicht ganz, da ich nicht erst heute damit begonnen habe.
Jedenfalls lote ich gerade die Möglichkeiten der Bohnenwelt aus und stelle fest, daß man aus Hülsenfrüchten die wundervollsten Dinge zaubern kann.
Nicht nur pinkfarbene Blondies und würzige Pastete, sondern auch Schokoladiges.
Weiß-schokoladig.
Für jemanden, der eigentlich nichts für weiße Schokolade übrig hat, mache ich ziemlich viel mit dem Zeug, was vermutlich daran liegt, daß ich "weiße Schokolade" im Prinzip mit Kakaobutter gleichsetze. Meine selbst gemachte weiße Schokolade wandert ausnahmslos als Zutat in Gebäck oder Heißgetränke.
Oder in einen süßen Bohnen-Dip, der den Testesser zu einem spontanen "Das ist ja gut - was ist das??" hingerissen hat.

Zutaten:
  • 50 ml Milch (ich habe Sojamilch genommen)
  • 120 g weiße Bohnen, gut abgespült und abgetropft
  • 1 EL Hafer-, Hirse- oder Reisflocken
  • 1 EL Erythritol oder Xylitol oder Zucker (oder anderes Süßungsmittel nach Wunsch)
  • 1 TL Chiasamen oder 1 EL gemahlener Leinsamen
  • 1 EL weißes Cashew- oder Mandelmus (ersatzweise gehen auch 2 EL gemahlene Mandeln)
  • 10 g weiße Schokolade bzw. Kakaobutter
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • eventuell etwas Stevia, falls es sonst nicht süß genug ist
  • optional Kakaonibs, zum Bestreuen

Zubereitung:
  • Weiße Schokolade bzw. Kakaobutter im heißen Wasserbad schmelzen
  • Chia- oder Leinsamen 10 Minuten in der Milch einweichen, mehrmals gut verrühren.
  • Gequollene Samen, Vanille, Süßungsmittel, weiße Bohnen, Nußmus, Flocken und Bohnen vermischen, geschmolzene weiße Schokolade bzw. Kakaobutter dazu gießen und mit dem Pürierstab pürieren. Mit dem Mixer hatte ich dabei keinen Erfolg, aber mit dem Pürierstab funktioniert es wunderbar.
  • Sofort aufessen oder ein paar Stunden kalt stellen; wenn er durchgezogen ist, schmeckt der Dip noch besser. Als Dip oder Brotaufstrich genießen oder einfach mit ein paar Kakaonibs bestreut löffeln.

Habt Ihr schon einmal mit Bohnen experimentiert? Und wenn ja, was war Eure Lieblingskreation?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Mia! Du glaubst ja gar nicht, wie sehr ich mich über Deinen Kommentar drüben bei mir auf "Piepmatz" gefreut habe! Genau wegen solcher Geschichten macht das Bloggen so viel Spaß! Grüß' Deine Freundin in Kanada ganz lieb von mir und wenn sie mag, kann sie mal meine Translate-Funktion ausprobieren (aber ich befürchte, dass Google da nichts Gescheites bei herauskommen lässt). Dankeschön noch einmal für Deine lieben Worte! Herzliche Grüße, Vivienne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Vivienne, vielen Dank, daß Du vorbeigeschaut hast :) Ja, ich werde meine Freundin grüßen, die wird sich riesig freuen. Du kannst auch auf ihrer Seite vorbeischauen: http://www.annacia.com/browse
    Ich bin noch eher neu in der Bloggerwelt, aber es geht mir wie Dir, genau solche Sachen sind es, die so viel Spaß machen!
    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen